WebGL 3D-Viewer

Die Karten funktionieren mit allen wichtigen Browsern. Am schnellsten lädt die Karte unter Google Chrome, gefolgt von Mozilla Firefox und Microsoft Edge (Windows 10).

Der Internet Explorer von Microsoft unterstützt WebGL erst ab Version 11. Mit bestimmten Browsern kommt es in Kombination mit einigen Grafikkarten zu Fehlern. 

Diese Liste kann man zum Beispiel hier einsehen: www.khronos.org/webgl/wiki/BlacklistsAndWhitelists

Häufig ist eine ältere Browser-Version die Ursache. Die meisten Browser aktualisieren sich in aller Regel automatisch, sollte dies nicht der Fall sein, haben wir für Sie aufgelistet, wie Sie den aktuellsten Browser manuell installieren können:

Google Chrome: Gehen Sie über das Menü und wählen den Punkt "Über Google Chrome" aus. Es wird geprüft, ob eine neue Version vorhanden ist. Oder besuchen Sie die Downloadseite des Herstellers.

Mozilla Firefox: Benutzen sie folgenden Pfad um zu überprüfen ob eine aktuellere Version vorhanden ist: Menü - Hilfe - "Über Firefox". Alternativ können Sie auch direkt die Downloadseite des Herstellers besuchen.

Internet Explorer: Unter Windows XP starten Sie den Internet Explorer und gehen dort in der Menüleiste auf "Extras" und wählen anschließend den Punkt "Windows Update" aus.

Unter Windows 7 haben Sie im Startmenü unter "Alle Programme" einen Menüpunkt "Windows Update". Alternativ können Sie auch direkt die Downloadseite des Herstellers besuchen.

Safari: Unter MacOS erfolgt die Aktualisierung über das Menü unter dem Punkt "Softwareaktualisierung". Wenn Sie einen anderen Browser auf Ihrem Mac haben, empfehlen wir diesen zu verwenden.

Es könnte sein, dass Ihr Graphikkartentreiber oder Browser keine 3D-Beschleunigung unterstützt. Sie können folgendes versuchen:

Mit einfachen Tests können Sie herausfinden ob Ihr Browser in Kombination mit Ihrer Grafikkarte geeignet ist.

Rufen Sie z.B. die Website get.webgl.org auf. Bei erfolgreichem Test sehen Sie einen sich drehenden Würfel.

Bitte stellen Sie zuerst den Typ ihrer Grafikkarte fest, falls dieser nicht bekannt ist.

Sie können auf den folgenden Seiten der Grafikkartenhersteller den neuesten Treiber für die Installation downloaden. Zur Auswahl des aktuellsten Treibers wählen Sie bitte die jeweilige Spezifikationen ihres Computers und/oder Grafikkarte aus.

ATI / AMD

nVidia (Manuelle Auswahl oder automatische Grafiktreibererkennung)

Intel (Produktreihe "Grafik")

Für die Installation des neuen Grafiktreiber bitte die heruntergeladene Datei ausführen und den Installationsanweisungen folgen. Ein aktueller Grafikkartentreiber verbessert in der Regel alle Leistungskomponenten deines Computers erheblich.

3D-Viewer

Klicken Sie im Fenster auf "Datei speichern" um den Download zu starten. Sollte sich kein Fenster öffnen, prüfen Sie bitte, ob Pop-Ups für www.realitymaps.de gestattet sind und lassen Sie diese zu.

• Speichern Sie die Software in einem Ordner Ihrer Wahl (Download-Ordner).

• Im Download-Ordner (Start / Computer / Downloads) die Installation durch Doppelklick starten und den Installationsanweisungen folgen.

Das Installationsprogramm lädt alle benötigten Dateien automatisch über das Internet nach.

• Nachdem dem Klick auf die Taste "Fertigstellen" kann die 3D RealityMaps Software verwendet werden, um damit ihre gewünschte Region in 3D anzusehen.

• Klicken Sie dafür einfach in der Übersicht auf das Bild, oder den Titel ihrer gewünschten Region.

Im Bereich der Datenleiste gibt es das Menü "Einstellungen". Hier können Sie durch Anpassen der Speicherwerte und durch Betätigen der Schieberegler zwischen einer performanten, aber weniger detailreichen Darstellung und einer qualitativ hochwertigen, aber rechneraufwendigen Darstellung wählen.

Zur Geschwindigkeitserhöhung empfiehlt es sich zusätzlich die neuesten Treiber für die Grafikkarte installieren. Wenn Sie 1 GB Arbeitsspeicher haben, führt eine Aufrüstung des Speichers zu einer deutlichen Geschwindigkeitssteigerung und zu einer deutlich kürzeren Startzeit.

Der 3D-Viewer setzt bestimmte Systemvoraussetzungen an die Hardware des verwendeten Computers und die Internetverbindung voraus. Überprüfen Sie daher bitte in der Liste, ob die Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Microsoft Windows Vista / Windows 7 & 8 (Mac & Linux werden aktuell nicht unterstützt)
  • Prozessor: Pentium 4 oder AMD
  • Arbeitsspeicher: mind. 1024 MB RAM
  • Freier Festplattenspeicher: mind. 1 GB
  • Netzwerkgeschwindigkeit: DSL oder höher 
  • 3D-fähige Grafikkarte mit mind. 128 MB RAM (OpenGL)

Ja. Unter Extras -> Einstellungen -> Darstellungsqualität können Sie die Darstellungsqualität der 3D-Map über einen Schieberegler einstellen. Sollte das Programm beim Navigieren stark ruckeln, können Sie in diesem Menü die Qualität über den Regler herabsetzen. Die grafische Qualität der Karte nimmt dabei ab, gleichzeitig erhöht sich jedoch die Darstellungsgeschwindigkeit. Versuchen Sie bitte, eine ausgewogene Einstellung zu erzielen.

In älteren Versionen des Anti-Viren-Programm G Data Security (vor 2009) kann es vorkommen, dass Downloads im Internet aus Sicherheitsgründen verhindert werden. Um diese Downloads dennoch zuzulassen, klicken Sie bitte auf das G Data Symbol in Ihrer Taskleiste unten links.

Im G Data Security Center klicken Sie im nächsten Schritt auf Optionen und gelangen somit in ein neues Fenster.

Entfernen Sie das Häkchen neben "Internethalte (HTTP) verarbeiten". Mit dieser Einstellung werden keine Downloads mehr durch das Anti-Viren Programm verhindert.

Bitte stellen Sie zuerst den Typ ihrer Grafikkarte fest, falls dieser nicht bekannt ist.

Sie können auf den folgenden Seiten der Grafikkartenhersteller den neuesten Treiber für die Installation downloaden. Zur Auswahl des aktuellsten Treibers wählen Sie bitte die jeweilige Spezifikationen ihres Computers und/oder Grafikkarte aus.

ATI / AMD

nVidia (Manuelle Auswahl oder automatische Grafiktreibererkennung)

Intel (Produktreihe "Grafik")

Für die Installation des neuen Grafiktreiber bitte die heruntergeladene Datei ausführen und den Installationsanweisungen folgen. Ein aktueller Grafikkartentreiber verbessert in der Regel alle Leistungskomponenten deines Computers erheblich.

Normalerweise sollte es mit der aktuellsten Version des Kaspersky Virenschutzprogrammes keine Probleme geben. Wenn Sie Kaspersky 10 oder älter benutzen, kann es sein, dass 3D RealityMaps irrtümlicherweise als "potentiell gefährlich" angezeigt werden. Sie können das Programm aber ohne Bedenken erlauben. Sie können 3D RealityMaps zur sicheren Zone hinzufügen, dann werden Sie die Meldung nicht mehr bekommen.

Die 3D RealityMaps Software ist durch Verisign zertifiziert und 3D RealityMaps GmbH ist zertifizierter Partner von Microsoft.

Tourenplaner DVD

Der Vertrieb der Tourenplaner DVD wurde 2013 eingestellt. Die DVD –Technologie und die Weiterentwicklung des Windows Betriebssystems erlauben es uns nicht mehr die Tourenplaner-Software zu aktualisieren. Daher können wir keinen Support mehr für diese Produkte leisten.

Kennen Sie bereits unsere neue Webseite www.outdoor-guides.de?

Wir haben die Tourenplaner-Software komplett auf internetbasierte Dienste und Apps umgestellt. Der 3D-Tourenplaner als Online Viewer löst die DVD mit allen Funktionen ab. Er bietet Ihnen neben aktuellen Luftbildern, verbesserten Funktionen zudem ein Planungstool zum Wandern, Mountainbiken und für Skitouren. Für über 80 verschiedene Regionen in den Alpen gibt es fotorealistische 3D-Karten, die Sie kostenlos ansehen können. Nach Anmeldung in der Community können Sie als Premium User eigene Touren erstellen und Tourenvorschläge mit ausführlicher Beschreibung einsehen. Zusätzlich können Sie GPX-Tracks aus dem Internet laden und mit der App „3D Outdoor Guides“ auf ihrem Smartphone synchronisieren.